5 Tipps um kontinuierlich abzunehmen

Schon in wenigen Wochen findet eine wichtige Veranstaltung statt. Zu diesem Zeitpunkt soll die Hose oder das Kleid optimal passen.

Natürlich sollen Bekannte und Verwandte auch mit der perfekten Figur beeindruckt werden. Leider zeigt die Waage nicht das Wunschgewicht an. Nachfolgend können 5 Tipps nachgelesen werden, wie dauerhaft abgenommen werden kann, ohne strikt Diät halten zu müssen.

1. Vor jeder Mahlzeit einen halben Liter Wasser trinken

Trinken macht satt. Dieser Tatsache liegt der nachfolgende Tipp zugrunde. Indem täglich drei Mal, also vor jeder Mahlzeit ein Glas 0,5l Wasser getrunken wird, verringert sich der Appetit. Das Gefühl der Sättigung tritt früher ein und es wird automatisch weniger gegessen. Wasser trinken regt zudem den Stoffwechsel an und hilft dabei den Körper zu entschlacken. Es ist jedoch wichtig, dass wirklich Wasser oder vielleicht noch ein Kräutertee getrunken wird. Säfte, Cola und ähnlich süße Getränke erfüllen diesen Zweck nicht, da Zucker enthalten ist.

2. Mahlzeiten genießen/langsam essen

Wenn das Essen schmeckt, fangen viele Menschen mit dem Schlingen an. Ob hier die Befürchtung dahinter steht, dass nicht genug von dem leckeren Mahl abbekommen wird oder ob es ein natürlicher Reflex ist, sei einmal dahingestellt. Aber das eigentliche Sättigungsgefühl tritt beim Essen verspätet ein. Der Körper signalisiert nicht, dass er satt ist, wenn er satt ist. Dies geschieht mit einer gewissen Verzögerung. In dieser Zeit sind viele Personen noch am Essen. Wer jedoch langsam isst, der kann diesem Effekt entgegenwirken.

3. Beim Essen aufmerksam sein

Ähnlich wie beim vorherigen Tipp wird hier das Gefühl der Sättigung übergangen. In unserem hektischen Alltag wird das Mahl häufig vor dem Fernseher, dem PC oder bei der Lektüre der Zeitung eingenommen. Dabei sieht der Mensch gar nicht wie viel er isst und auch die Sättigung wird erst verspätet bemerkt. Wer abnehmen möchte, der sollte sich beim Essen auch auf den Vorgang des Essens konzentrieren.

4. Drei feste Mahlzeiten täglich

Viele Leute kommen auch mit zwei Mahlzeiten aus und dies ist ebenfalls in Ordnung. Dabei sollte jedoch nicht zu spät gegessen werden. Zudem sollten die Mahlzeiten mindestens fünf Stunden auseinander liegen. Neben diesen Essenszeiten, die täglich zur gleichen Uhrzeit stattfinden sollten, sind keine Zwischenmahlzeiten einzufügen. Heißhunger (siehe hier http://heisshunger.org) muss ignoriert werden und jedes Stück Schokolade ist verboten. Um das Hungergefühl zu bekämpfen, kann immer ein großes Glas Wasser getrunken werden. Zu Beginn ist viel Disziplin notwendig. Aber wenn sich der Körper an drei feste Essenszeiten gewöhnt hat, wird er zwischendrin auch nicht mehr nach Nahrung verlangen.

5. Bewegung in den Alltag integrieren

Hier geht es gar nicht konkret um Sport, auch wenn Bewegung in dieser Form natürlich hilfreich wäre. Gemeint ist ein kurzer Verdauungsspaziergang nach jeder Mahlzeit. Aber auch der Weg zum Büro im Unternehmen sollte mit der Treppe und nicht mit dem Fahrstuhl zurückgelegt werden. Zum Briefkasten zwei Straßen weiter ist man zu Fuß ebenso schnell, wie mit dem Auto. Und braucht es einen Grund, um mit den Kindern im Garten zu spielen? Diverse Bewegungsabläufe müssen strikt in den Alltag integriert werden, so dass sie irgendwann gar nicht mehr auffallen.

Diesen Artikel https://www.wie-nehme-ich-schnell-ab.org/#wie-nehme-ich-am-schnellsten-ab-trick-fuer-schnelle-fettverbrennung finde ich zudem sehr gelungen. Hier wird auf eine spezielle Fettverbrennungsmethode hingewiesen. Selbst vor längerer Zeit schon mal getestet und es funktioniert.