Schlagwort-Archive: Elektrogeräte bei Reise

Elektrogeräte im Urlaub: Woran ist zu denken?

Elektronik und Urlaub, können diese beiden Begriffe überhaupt in Einklang gebracht werden? Tatsächlich nehmen viele Reisende ihre Elektrogeräte, zumindest zum Teil, mit an den Urlaubsort. Aber woran ist zu denken, auch in Bezug auf die Heimelektronik? Und gibt es Alternativen, die vielleicht sogar der Entspannung förderlich sind?

Grundsätzlich besteht beim Kofferpacken immer die Sorge, dass etwas vergessen werden könnte. Dies trifft nicht nur auf Elektronik, sondern auch auf Kleidung oder sonstige Utensilien zu. Eine Abhakliste im PDF-Format kann diesbezüglich unter www.urlaub-checkliste.org vorgefunden werden.

Tipps und Tricks für die Elektronik daheim!

Wer seinen Nachbarn nicht auf die Nerven fallen und gleichzeitig Strom sparen möchte, der sollte die nachfolgenden Ratschläge sorgfältig lesen.

  • Radiowecker ausschalten: Im Urlaub besteht kein Grund geweckt zu werden, schon gar nicht daheim, wo man sich nicht aufhält. Ausschalten!
  • Stand-By Modus deaktivieren: Der Fernseher und weitere Geräte verbrauchen fortwährend Strom, sofern der rote Punkt leuchtet. Lösung: Stecker ziehen!
  • Kühlschrank abdrehen: Die Nahrung ist bestenfalls vorab zu verzehren, auch aus dem Gefrierfach. In diesem Fall kann die Leistung heruntergeregelt oder der Kühlschrank ausgeschaltet werden.
  • Lichter löschen: Vor der Abreise ist zwingend zu kontrollieren, ob sämtliche Lampen gelöscht sind.

Tipps und Tricks für die Elektronik unterwegs!

Diverse Elektrogeräte sollten nicht vergessen werden. Andere sind vielleicht auch vor Ort vorhanden.

  • Föhn: Hier kann sich der Urlauber vorab informieren, ob dieser im Hotel vorhanden ist. Es spart Platz im Koffer nicht daran denken zu müssen.
  • Smartphone: Die Beschäftigung für unterwegs und die Kontaktschnittstelle nach daheim. Um den Stresspegel zu reduzieren, können Handys jeder Art aber auch daheimgelassen werden.
  • Tablet/Laptop: Wer unbedingt Internet benötigt oder auf Reisen arbeiten möchte, der kann diese Geräte mitführen.
  • Digitalkamera: Fotos sind eine unschätzbare Erinnerung und gerade im Urlaub ergeben sich die besten Schnappschüsse. Alternativ können heute aber auch Fotos mit dem Smartphone angefertigt werden.
  • Mini-Fernseher: Steht eine lange Autofahrt bevor und der Nachwuchs soll auf der Rückbank beschäftigt werden? In diesem Fall ist ein kleiner Fernseher zu besorgen und anzubringen. Dies reduziert die Fragerei nach dem Motto: „Sind wir schon da?“
  • Computerspiele: Der Nintendo und weitere Mini-Computer sind handlich genug, um die Kinder während der Fahrt zu beschäftigen. Auch im Urlaub müssen bisweilen Zeiten überbrückt werden.
  • CD-Player: Alternativ hätte auch der MP3-Player aufgeführt werden können. Wer mit dem Zug unterwegs ist, der kann sich via Radio über Nachrichten auf dem Laufenden halten. Alternativ sind Hörspiele und Musik zu hören.

Erholung pur ist für viele heutzutage jedoch sämtliche Elektronikgeräte in den eigenen vier Wänden hinter sich zurück zu lassen.