Schlagwort-Archive: Stromtarife

Sonderleistungen und Fallstricke bei den Stromtarifen

Der eigene Stromanbieter erhöht den Preis? Ein entsprechendes Schreiben wird 2017 und mit Sicherheit auch in den Folgejahren in zahlreichen Haushalten eingehen. Allein im kommenden Jahr sollen 10 Millionen Haushalte betroffen sein. Aber jede Veränderung des Preises ist eine Chance sich zu verändern.

Ein Strompreisvergleich ist dazu geeignet nicht nur das vorherige Niveau wiederherzustellen. Oftmals werden jährlich dreistellige Beträge eingespart. Alles was der Verbraucher dafür tun muss ist, ein paar Ziffern in eine Maske einzugeben. Ein entsprechendes Formular, welches anschließend die besten Energieunternehmen in einer übersichtlichen Tabelle ausgibt, findet sich auf www.stromvergleich-ratgeber.org.

Welche Fallstricke sind bei Stromtarifen auszuweichen?

Tatsächlich ist ein neuer Tarif und damit einhergehend ein anderer Anbieter innerhalb von Minuten ausgewählt. Die Stromrechnung wird effektiv entlastet. Allerdings gibt es in praktisch jeder Branche Mogelpackungen. Es ist daher aufzupassen, dass eine Vergünstigung nicht nur eingangs auftritt, sondern über den gesamten Vertragszeitraum hindurch andauert.

Insbesondere sind die folgenden Aspekte zu berücksichtigen:

  • Paket-Leistungen: Was sind Strompakete? Es handelt sich hierbei um bestimmte Tarife, welche eine zuvor vereinbarte Menge an Strom beinhalten. Es wird für diesen Verbrauch ein Fixpreis bezahlt. Allerdings bekommt der Verbraucher keine Erstattung, wenn er die Menge nicht ausschöpft. Umgekehrt wird es jedoch teuer, sollte darüber hinaus noch Energie benötigt werden. Damit sich diese Art von Vertrag lohnt, muss der Stromverbrauch sehr genau bekannt sein.
  • Vorabzahlungen: Einige Anbieter haben in der Vergangenheit auf sich aufmerksam gemacht, indem günstige Preise geboten wurden, das Geld aber im Voraus kassiert wurde. Mit einer großen Anzahl von Kunden konnten die Einnahmen selber angelegt werden. Allerdings bleibt der Verbraucher auf seinen vorab geleisteten Zahlungen sitzen, sollte das Unternehmen Konkurs anmelden müssen. Tatsächlich ist dies in der Vergangenheit schon passiert. Dies gilt gleichermaßen für eine jährliche Vorauszahlung, wie für mehrere monatliche Abschlagszahlungen.

Welche Sonderleistungen sind bei Stromtarifen zu berücksichtigen?

Ähnliche wie bei den Fallstricken, gibt es hier zwei Besonderheiten, die vorzustellen sich lohnt.

Preisbindung: Bietet das Energieunternehmen einen Tarif, welcher die Kosten je kWh über einen längeren Zeitraum festschreibt, so ist der Kunde vor unerwünschten Preiserhöhungen geschützt. Oftmals geht diese Art von Vertrag mit einer längeren Dauer einher.

Bonuszahlung: Nicht selten wird mit einem Willkommensbonus geworben. Dieser mag 50 oder 100 Euro umfassen. Für den Verbraucher kann diese Gutschrift den Unterschied zwischen einem guten und fabelhaften Vertragspartner ausmachen. Allerdings ist darauf zu achten, dass die monatlichen Kosten den Bonus nicht wieder auffressen. Zudem ist ebenfalls die Laufzeit des Vertrages zu berücksichtigen.